Wachsende Wohnträume

In ABC House BAU Zukunft - Blog, News by BlogLeave a Comment

Begrünte Hochhäuser faszinieren, werden aber wohl eine seltene Spezies bleiben.

Trotz dem immer größeren Drang in die Stadt zu ziehen, kommen immer mehr Entwürfe von außen und innen begrünten Hochhäusern zu Tage. Dies geht, laut dem Leiter des Instituts für Gebäude und Energie an der TU Graz Brian Cody, entweder auf die Theorie der Biophilie, oder auf die Faszination der hängenden Gärten von Babylon zurück. Zahlreiche Architekten planen Jahr für Jahr immer mächtigere und ökologisch designte- und dienliche Bauten, ein paar davon wurden schon realisiert.

Eine kleine Übersicht der Entwürfe und Bauten, die es zurzeit gibt sind:

  1. Hardenberg – ein vertikaler Garten für Berlin, der von Christoph Langhoff für einen 52-stöckigen Turm am Berliner Bahnhof Zoo geplant wurde. Darin sollen ein Hotel mit 230 Zimmer, Büros und rund 90 Wohnungen inklusive einer Skybar Platz finden
  2. Ein atmender Turm im Indischen Vijaya-wada, der vom chinesischen Designstudio Penda realisiert wurde
  3. Diamond Lotus – Drei Gebäude mit 720 Wohnungen, die mit Dachbrücken verbunden sind und einen Garten bilden
  4. Essence Skyscraper – Ein 630 Meter hoher Wolkenkratzer mit drei Ebenen: Oben ein Gletscher, dessen Wasser in der mittleren Etage in einen Dschungel fließt und in der untersten Ebene in einen künstlichen Ozean mündet
  5. Der 117 Meter hohe Zedern-Turm von Stefano Boeri, der mit mehr als 80 Bäumen und 6000 Stauden bepflanzt sein soll
  6. City Sands Tower – Ein Leuchtturm in der Wüste vom Architekturbüro Oxo, der innen begrünt ist und mit Solarenergie eine eigene Stadt in sich beherbergen soll
  7. Der Agora Garden Tower von Vincent Callebaut steht schon in Taipeh und absorbiert rund 130 Tonnen CO2 im Jahr

Und dennoch werden die meisten Entwürfe vertikaler Wälder verworfen, da es unmöglich ist, die Baukosten im Rahmen zu halten, wenn man das Gebäude soweit abgesichert haben will, dass Wind und Gravitation ihm nichts anhaben können. Ein Beispiel dafür ist der “Bosco Verticale” von Stefano Boeri. Die Intensivpflege und Wartung der Bäume im Hochhaus ziehen hohe Betriebskosten für die Bewohner nach sich. Kritisch zu sehen ist dieses Thema der ökologischen Gebäude auch, da sie in Zukunft eventuell nur für die Ästhetik begrünt werden um sie ökologischer aussehen zu lassen, denn das sich aufwendige Projekte, wie das in Mailand durchsetzen, ist eher unwahrscheinlich.

Vielleicht ist ein guter und sicher einfacher Start der eigene kleine Garten im Wohnzimmer, oder der Küche, wie z.B. unser vertikales Gartensystem.

Wir wünschen Euch einen Top Sommer!
Euer ABC House Team

Registriere Dich jetzt und wir senden Dir unseren Newsletter mit allen aktuellen BlogPosts, Angeboten und Events während du schläfst! ABC House Newsletter Abonnenten erhalten TOP Angebote noch früher UND bis zu minus 50% Coupons für unseren ABC Shop!

Leave a Reply

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.